Von

29. Sep 2015

Bis

31. Aug 2018

OnGea

ONline GEAr enhancing Youth Work

„Ongea!“ bedeutet auf Kiswahili „rede!“ oder „sprich!“. Das Projekt OnGea! arbeitete auf die Entwicklung von digitalen Tools („ONline GEAr“) hin, die Jugendarbeitsaktivitäten, internationale Jugendbegegnungen und internationale Netzwerke von Jugendorganisationen unterstützen können.

Beginnend im September 2015 schlossen sich 13 Jugendarbeitsorganisationen aus 10 Ländern zusammen, um Instrumente zu entwickeln, die es einfacher machen, Jugendaktivitäten wie internationale Begegnungen oder Jugendcamps zu organisieren, mit den Teilnehmer*innen zu kommunizieren und die Öffentlichkeit mit den Ergebnissen der Aktivitäten zu erreichen. In vielen Jahren der Entsendung von Gruppen zu, und der Durchführung von Austauschprojekten haben die Mitglieder des OnGea-Konsortiums stets wiederkehrende Aufgaben und Herausforderungen im Bereich der Organisation und Koordination von Mobilitätsmaßnahmen gefunden. Um diese Aufgaben zu erleichtern, wurden die drei OnGea-Tools entwickelt:

1. Die OnGea Activity Admin App – ein browserbasiertes Administrationstool, das den strukturierten Austausch von Teilnehmer*innendaten und Aktivitätsinformationen zwischen Entsende- und Gastgeberorganisationen ermöglicht; einschließlich des Exports von Listen wie CSV-Listen für die Berichterstattung im EU Mobility Tool, Tagesplänen oder Verpflegungslisten, die angeben, wie viele Personen mit welchen Essensbesonderheiten an den jeweiligen Mahlzeit teilnehmen.

2. Die OnGea Mobile App - eine Smartphone-App (verfügbar für Android und iOS), die als Reisebegleiterin für Austauschteilnehmer*innen fungiert, ihnen Zugang zu Tagesplänen und Wegbeschreibungen zu Aktivitätsorten gibt und es dem Projektteam ermöglicht, ihnen Benachrichtigungen zu senden.

3. Das OnGea-System, basierend auf dem Open-Source-CMS Drupal, das als Datenbank für die beiden oben genannten Anwendungen dient und zudem die einfache Erstellung eines mehrsprachigen OnGea Website Channels zur Veröffentlichung von Ergebnissen von Jugendaktivitäten und Austauschprojekten ermöglicht. Diese Website hier wurde mit einem normalen OnGea System erstellt, ohne zusätzliche Programmierung.

Das OnGea-System ist auf Open-Source-Basis verfügbar und kann von jeder*m interessierten Jugendarbeitsorganisation/-netzwerk auf eigenen Servern/Webspaces kostenlos installiert werden (sofern die technischen Voraussetzungen erfüllt sind). Wir haben außerdem einen Webhosting-Partner gefunden, der vorinstallierte OnGea-Systeme zu günstigen Mietpreisen anbietet.

Das Projekt begann mit einem internationalen Kick-off-Seminar in Heek/Deutschland im Januar 2016. Dort wurden Grundkonzepte für das OnGea-System und die mobile App entwickelt, Programmierstandards in den Bereichen Datenschutz und Konnektivität wurden diskutiert. Außerdem wurden Feature-Wünsche gesammelt und priorisiert; dabei wurde deutlich, dass wir ein Verwaltungsmodul für Entsende- und Aufnahmeorganisationen benötigen, aus dem dann später die OnGea Activity Admin App wurde.

Nach einem Jahr Programmierung und Prototyping, Forschung und Online-Diskussionen traf sich das Konsortium im April 2017 erneut zu einem zweiten Treffen in Kaunas/Litauen. Hier wurden der Prozess und die Feature-/Prioritätenliste überprüft und erste Prototypen der mobilen App und des Website-Systems getestet. In dieser Zeit stand das Projekt vor großen Herausforderungen, die zu einer massiven Verzögerung von mehr als einem Jahr führten, und erforderte Investitionen mit deutlich mehr Ressourcen als ursprünglich geplant, um zu einem guten Ergebnis zu kommen.

Im Juni 2018 fand das dritte und letzte transnationale Projekttreffen in Rotterdam/ Niederlande statt. Der Projektprozess wurde diskutiert und bewertet, der Übersetzungsprozess wurde überprüft. Wir haben die kommenden Multiplikator*innen-Events geplant und mit einer ansprechend gestalteten Präsentation und testbaren Prototypen für Computer (browserbasiert) und mobile Geräte gearbeitet.

Danach fanden Multiplikator*innen-Events in den 10 Projektländern statt. Sie waren erfolgreich und zeigten, dass das Interesse am OnGea-System groß ist. In den letzten Projektmonaten Juli und August 2018 wurde die Programmierung einer ersten Beta-Version des OnGea-Systems abgeschlossen.

Das OnGea-System wurde unter anderem vom Generation-Europe-Netzwerk übernommen: 30 Jugendarbeitsorganisationen aus 15 Ländern, die im Zeitraum von Herbst 2018 bis Herbst 2020 insgesamt 30 internationale Jugendbegegnungen durchführen werden.

OnGea wurde aus dem EU-Programm ERASMUS+ als strategische Partnerschaft im Jugendbereich gefördert und vom ROOTS & ROUTES Cologne e. V. koordiniert; die Entwicklung der OnGea Mobile App wurde zusätzlich vom Kinder- und Jugendförderplan des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Dieses Projekt beinhaltet 3 Aktivitäten

OnGea Meeting Rotterdam

Aktivität

OnGea Meeting Kaunas

Aktivität

OnGea Meeting Heek/Germany

Aktivität

1/3
Nächstes

Organisationen in diesem Projekt

EuroEst Youth Foundation

Organisation

Brouhaha International

Organisation

Les Têtes de l’Art

Organisation

Subjective Values Foundation

Organisation

Associació Rutes i Origens

Organisation

Stichting ROOTS & ROUTES Netherlands

Organisation

Kaunas Cultural Centre of Various Nations

Organisation

Associazione Centro di Creazione e Cultura

Organisation

Synergy of Music Theatre

Organisation

ROOTS & ROUTES International Association

Organisation

ROOTS & ROUTES Cologne e. V.

Organisation

1/11
Nächstes

Dieses Projekt wird gefördert von

OnGea was funded by the EU programme ERASMUS+ as a strategic partnership in the field of youth, and coordinated by ROOTS & ROUTES Cologne e. V.; the development of the OnGea Mobile App was additionally funded by the Youth Ministry of the federal state of North Rhine-Westfalia (MKFFI NRW).


1/1

like it, share it